zum Menü

Carmen Stumpf

erzählt seit 1990 Märchen im Süddeutschen Raum. Sie lässt ihre Zuhörer staunen, mit den HeldInnen der Märchen mitfühlen oder über sie lachen. So träumt sich ihr Publikum in die Zauberwelt der Märchen hinein und erlebt die Kraft und Weisheit dieser alten Überlieferungen.

Als Mitglied der Europäischen Märchengesellschaft hat sie sich das Bewahren und Weitererzählen der traditionellen Volksmärchen zur Aufgabe gemacht.

Alle zwei Jahre organisiert sie gemeinsam mit einer sehr engagierten Gruppe und der Stadt Neresheim die Neresheimer Märchentage.

Sie ist Gründungsmitglied der Erzählgemeinschaft Ostalb "Märchenbrunnen".

Märchen für Erwachsene

Ob Sie ein Märchen in einem historischen Raum hören, im Rahmen eines geselligen Beisammenseins oder beim Fackelschein im dämmrigen Wald, die Bilder, die entstehen, werden andere sein.

Märchen für Kinder

Kindern erzähle ich Märchen am liebsten so. dass möglichst viele Sinne angesprochen werden, denn Kinder lieben es, mit ihrem ganzen Wesen in die Märchen einzutauchen.

Erzählwanderungen

Märchen in der Natur haben einen ganz besonderen Reiz. Kombiniert mit heimatkundlichen Erläuterungen und regionalen Sagen ermöglichen sie es, die Landschaft auf ganz besondere Weise kennen zu lernen.

Das Märchenzelt

ein stimmungsvoller, mobiler Veranstaltungsraum – nicht nur im Sommer.

eine Auswahl der Möglichkeiten

Die nächsten öffentlichen Termine

Am 30. Juli von 14 bis 19 Uhr im Atelier Sabine Barth, Meisenstraße 8, Bopfingen

Ateliersommer
Beim „Offenen Atelier“ mit künstlerisch/kulturellem Programm erzählt Carmen Stumpf in Einklang mit den Kunstwerken Märchen von Sonne und Licht, von Blumen und Gärten.
Gäste sind willkommen
Weitere Informationen: Atelier Barth

Am 25. Juli um 16 Uhr in der Begegnungsstätte am Ullrichsberg in Neresheim

Märchen und Musik
Carmen Stumpf erzählt Märchen. Querflötenspielerinnen der Musikschule Neresheim musizieren und begleiten die Volkslieder, die gemeinsam gesungen werden. Die Veehharfengruppe der Begegnungsstätte unterhält mit ihren Weisen.
Gäste sind willkommen

Am 22. Juli um 14.30 Uhr in der Wachkoma Aktivpflege in Bopfingen


Carmen Stumpf erzählt Märchen von Blumen, vom Wachsen und Gedeihen für die Patienten der Wachkoma Aktivpflege. Mit der Melodien ihrer Irisch Flute verbindet sie die Erzählungen und gibt den Zuhörern die Möglichkeit, den Märchen nachzuträumen.
Gäste sind willkommen

Am 16. Juli 2016 um 16 Uhr im Interkulturellen Garten in Aalen-beim Hirschbachbad

„Vom Blühen und Wachsen“
Bunt und vielfältig sind die Pflanzen im Interkulturellen Garten. Ebenso bunt und vielfältig sind die Menschen, die sich dort treffen. Und genau so bunt und vielfältig sind die Märchen, die Carmen Stumpf und Helga Schwarting dort erzählen.
Man Pfeifer umrahmt die Erzählungen mit ihrem Akkordeon.

Am 9.und 10. Juli Historisches Fest in Hohenhaltheim


Die Gemeinde feiert dieses Jubiläum mit einem Mittelalterspektakel bei dem sich das ganze Dorf mit Händlern, Handwerkern, GauklernLagern und weiteren Attraktionen gefüllt ist. Carmen Stumpf ist als Märchenerzählerin dabei. Nachmittags wird sie für Kinder erzählen. "Märchen von Drachen", Die Bremer Stadtmusikanten und „listige Märchen“sorgen für Spannung und Unterhaltung.
Am Samstag um 19 Uhr sind die Erwachsenen zu „Märchen zum Schmunzeln“ eingeladen.

Am 7 Juni 2016 um 9 Uhr in der Bibliothek Unterkochen

Literatur am Vormittag
Ein Frühstück wird angeboten und Carmen Stumpf erzählt „Märchen zum Schmunzeln“.
Ob ein kleines Schmunzeln oder fröhliches Lachen. Märchen treiben mit allem ihren Scherz. Oft lassen sie eine hintergründige Heiterkeit entstehen, bei der die Zuhörer innehalten und überlegen: Worüber lache ich eigentlich? Könnte es mir vielleicht genau so ergehen?
Gönnen Sie sich einen vergnüglichen Vormittag mit Märchen zum Schmunzeln in der Bücherei Unterkochen mit der Märchenerzählerin Carmen Stumpf

Am 20.Mai 2026 um 20 Uhr, Bopfingen im Museum Seelhaus (Nebeneingang zum OG)



Silbermond und Sternenglanz

Fremd, fern und geheimnisvoll sind die Gestirne und vor allem der Mond. Seine wechselnde Gestalt, das Licht, das einmal hell und silbrig, dann wieder schwach und fahl erscheint, haben Menschen schon immer so fasziniert und beschäftigt, dass ihm sogar Götter zugeordnet wurden.

Die Erzählerinnen der Erzählgemeinschaft Osralb „Märchenbrunnen“ widmen unserem Erdtrabanten und den Sternen einen zauberhaften Märchenabend am Freitag, dem 20. Mai um 20 Uhr im Seelhaus in Bopfingen. In der Pause wird bewirtet.

Carmen Stumpf, Ute Hommel und Helga Schwarting erzählen Märchen von Sonne, Mond und Sternen. Susanne und Rainer Engel umrahmen die Erzählungen mit Harfe und Gongs.

Vom 13. bis zum 16. Mai ( Pfingsten ) in Rothenburg ob der Tauber

Das Märchenzelt steht im historischen Markt beim„Meistertrunk“ in Rothenburg ob der Tauber

Mit dabei ist, wie im letzten Jahr auch schon, Walter Richtscheid mit der Schnitzelbank. Auf dem Handwerkermarkt am Kirchplatz wird das Zelt zu finden sein.

       


Das Programm ist so bunt wie das Markttreiben. Bekannte und unbekannte Märchen werden von Carmen Stumpf erzählt, gesungen und musikalisch umrahmt. Immer wieder gibt es für die Kinder etwas zum Schauen oder sie werden mit in die Geschichte einbezogen. Das Reliefbild aus Pappmachee, die Drachenkopfgeige, Trommel, Flöten und Horn schmücken die Erzählungen aus.

Der Bogenbauer zeigt die Entstehung eines traditionellen Holzbogens in verschiedenen Stadien, vom Stamm bis zum fertigen Bogen und beim Pfeilbau vom Schössling zum fertigen Pfeil mit Naturfedern.

Am 9. Mai. 2016 um 14:30, Wachkoma Aktivpflege in Bopfingen

Märchenstunde mit musikalischer Umrahmung für die Patienten der Wachkoma Aktivpflege in Bopfingen. Gäste sind willkommen

zur Homepage der Märchentage

5. Neresheimer Märchentage


vom 8. bis 16. April 2016 in und um Neresheim

Am 16. 1. 2016 um 14:00, Klosterparkplatz: Mittwintersagen vom Härtsfeld und Märchen der 12 Nächte

Die 12 Nächte oder auch Rauhnächte (SWR landesschau Film) sind eine dunkle, geheimnisvolle Zeit im Mittwinter. Vielfältiges Brauchtum, Sagen und Märchen entstanden in dieser Zeit.

Manches davon hat sich sogar bis in die Gegenwart erhalten. Carmen Stumpf erzählt auf einem Rundgang Mittwintersagen vom Härtsfeld und Märchen der 12 Nächte.

Und sie gibt Einblick in die Vorstellungen, die diesen Erzählungen zu Grunde liegen.

Am Sonntag, 3.1. 2016 in Nattheim, Beginn 14.00 Uhr.

"Altes Schulhaus öffnet seine Türen" Märchen, Eisenbahn, Dschingis Khan und kulinarische Kleinigkeiten laden ein! Ein Familiennachmittag in Nattheim

Um 14.45 und 15.45 Uhr erzähle ich Märchen für Groß und Klein Das Heimatmuseum und das Eisenbahnmuseum sind geöffnet.

Im Bärenhospital können die Lieblingstiere operiert werden. Und zur Stärkung gibt es Punsch,Kaffee und Kuchen

28. - 30. August 2015 "SCHLACHT um GUT WILDBAD anno 1449" in Wemding

Mittelalterspektakel mit dem Märchenzelt

 

Am 3. und 4. Juli 2015 Schwäbisch Gmünd

in der Innenstadt von Gmünd findet die GMÜNDER ART statt.

Zwei mal wird dort das Märchen „Das Borstenkind“ zu hören und zu sehen sein

Und zwar in einer ganz Besonderen Aufführungsweise:

Teile des Märchens wurden von uns in Versform gebracht, vertont und mit einfachen Bildern ausgeschmückt.

Entstanden ist: Das Borstenkind, ein Märchen erzählt und gesungen, gemalt, getrommelt und gepfiffen, so wie es auf den Märkten bei den Geschichtenerzählern und Moritatensängern oder am Hof bei Troubadouren geklungen haben könnte.

Aufführungen:

am 3.7. um 20.30 Uhr in der Johanneskirche sowie am 4.7. um 20.30 Uhr im oder vor dem Staufercaffee; Dauer ca. 40 Minuten

Als Gast dabei ist Walter mit seiner Rahmentrommel

Am 27./28. Juni 2015 Stadtfest Neresheim

Programm finden Sie am Zelt ausgehängt.

Am 23. Juni 2015 Die Bibliothek Unterkochen

lädt ab 9 Uhr zur Literatur am Vormittag ein.

Ein Frühstück wird angeboten und Carmen Stumpf erzählt „Märchen von Häutungen und Wandlungen“. Haben Sie schon einmal beobachtet, wie Menschen ihr Verhalten ändern, sobald sie durch eine Verkleidung in eine andere Rolle geschlüpft sind? Oder wie wir einen Menschen kaum wiedererkennen nachdem er sich – wenn auch nur innerlich – gewandelt hat?

Es gibt viele Märchen, die das auf phantasievolle Weise, aber sehr deutlich beschreiben.

So wird z. B. berichtet wie eine hässliche Kröte zur Königin werden kann, oder wie das gefährliche Ungetüm auf einmal sanft und gutmütig wird.

Am 28. Mai 2015

lädt Beatrix Römbell um 9.30 Uhr in ihre Buchhandlung in Neresheim zum Märchenfrühstück ein. Bei Kaffee und Gebäck erzählt Carmen Stumpf ein Märchen von Reichtum und Freundschaft und in gemütlicher Frühstücksrunde versuchen wir gemeinsam herauszufinden, was ein glücklichen und zufriedenes Leben ausmacht.

Vom 22. bis 25 Mai 2015

ist für das Märchenzelt in diesem Jahr Saisoneröffnung.

Beim historischen Meistertrunk“ in Rothenburg ob der Tauber kommt es das erste Mal zum Einsatz.

Mit dabei ist, wie im letzten Jahr auch schon, Walter Richtscheid mit der Schnitzelbank. Auf dem Handwerkermarkt am Kirchplatz wird das Zelt zu finden sein. Das Programm ist so bunt wie das Markttreiben. Bekannte und unbekannte Märchen werden von Carmen Stumpf erzählt, gesungen und musikalisch umrahmt. Immer wieder gibt es für die Kinder etwas zum Schauen oder sie werden mit in die Geschichte einbezogen. Das Reliefbild aus Pappmachee, die Drachenkopfgeige, Trommel, Flöten und Horn schmücken die Erzählungen aus.

Der Bogenbauer zeigt die Entstehung eines traditionellen Holzbogens in verschiedenen Stadien, vom Stamm bis zum ferrtigen Bogen und beim Pfeilbau vom Schössling zum fertigen Pfeil mit Naturfedern.